Mittelständischer Einkauf: Corona-Krise befeuert Trend zum Outsourcing

Mittelständischer Einkauf: Corona-Krise befeuert Trend zum Outsourcing

Interview mit Patrick Esselborn, Kloepfel Services, dem Service Center für Einkaufprozesse

Worin liegen die aktuellen Herausforderungen im Einkauf?

Patrick Esselborn, Senior Consultant

Die Herausforderungen durch die Corona-Pandemie im Einkauf und im Lieferkettenmanagement sind enorm. Wiederholt steigende Preise, Lieferengpässe, Mitarbeiter in Quarantäne aber auch die fortschreitende Digitalisierung und steigende gesetzliche Anforderungen erfordern hochqualifizierte Einkaufs- und Supply Chain Teams, die ihre Bereiche sicher in die Zukunft führen. Die meisten Einkaufsabteilungen arbeiten derzeit am Rande ihrer Kapazitäten und Fachkräfte sind schwer zu finden. Auf der anderen Seite erschweren externe Faktoren wie politische Rahmenbedingungen, konjunkturelle Entwicklungen und Klimakatastrophen die unternehmerische Planbarkeit und damit auch die Personalpolitik.

Wie kann Kloepfel Services mittelständische Unternehmen unterstützen?

Schon vor der Corona-Pandemie war Kloepfel Services auf einem sehr guten Wachstumspfad, jetzt ist der Bedarf regelrecht explodiert. Wo es bis dahin aber noch galt, Vorbehalte gegenüber einer externen Dienstleistung mit Remotezugriff abzubauen, hat die Corona-Krise unsere Kunden die Vorteile von Outsourcing in Echtzeit kennenlernen lassen. Gleichzeitig erleben wir Einkaufsprozesse und Mitarbeiter, die an den Rand der Belastbarkeit geraten. Steigende Aufträge bedingen einen höheren Bestellaufwand, ständig wechselnde Preise und Lieferverzögerungen produzieren neue Auftragsbestätigungen, die im System gepflegt und nachgehalten werden müssen. Ein sich selbst verstärkender Prozess. Wir haben Kunden, bei denen sich der operative Arbeitsaufwand verzehnfacht hat. Da helfen nur noch zusätzliche Kapazitäten, die man durch Outsourcing schnell und unkompliziert aktivieren kann.

Kontakt: +4921187545323 | rendite@kloepfel-consulting.com

Wie sieht sowas in der Praxis genau aus?

Zunächst stimmen wir mit dem Kunden den genauen Bedarf und den Prozess der Zusammenarbeit ab. Dies kann bspw. der komplette Purchase to Pay Prozess sein, der langfristig ausgelagert werden soll. Oder es handelt sich nur um eine temporäre Unterstützung bei der Bearbeitung von Auftragsbestätigungen oder beim Nachhalten von Lieferterminen. Im Grunde können wir alle Facetten des operativen Einkaufs übernehmen. Bei komplexeren Prozessen werden unsere Mitarbeiter oder zumindest die Teamleitung direkt beim Kunden geschult. Dabei geht es nicht um eine Schulung von Null an, da unsere Mitarbeiter langjährige Einkaufserfahrung und Anwendererfahrung in diversen ERP-Systemen haben. Vielmehr geht es darum, die kundenspezifischen Prozesse zu erlernen.

Als Kollegen auf Zeit ist es uns auch wichtig, dass man sich persönlich kennenlernt. Nach der Einschulungsphase arbeiten die Kollegen über eine Remoteanbindung von unserem Standort Slowakei im Kundensystem.

Worin liegen die größten Vorteile für den Kunden?

Zunächst einmal in unserer Einkaufserfahrung. Sowohl was die Prozesse als auch die diversen Systeme angeht. Wir sind für den Kunden sehr schnell ohne großen Aufwand einsatzbereit. Das ermöglicht ein Höchstmaß an Flexibilität. Theoretisch kann der Kunde unsere Unterstützung mehrfach zu- bzw. abbuchen – so wie er es gerade braucht.

Darüber hinaus behält der Kunde die volle Kontrolle dank kompletter Transparenz, da jede Transaktion in seinem System nachvollziehbar dokumentiert wird.

Des Weiteren haben wir unterschiedlichste Sprachkenntnisse im Team. Alle Mitarbeiter sprechen mindestens Deutsch auf hohem Niveau. Die meisten sprechen zusätzlich Englisch. Zudem halten wir auf Anfrage Kollegen mit verhandlungssicheren Französisch-, Tschechisch-, Ungarisch-, Polnisch- oder Russisch-Kenntnissen parat.

Und last but not least sind wir deutlich günstiger. Verglichen mit einem Vollzeit-Mitarbeiter oder Freelancer in Deutschland bieten wir in der Slowakei interessante Kostenvorteile. Außerdem sorgen wir für die volle Verfügbarkeit unserer Mitarbeiter, daher müssen unsere Kunden sich auch nicht mit Urlaubsplänen oder Ersatz im Krankheitsfall herumschlagen.

Webmeeting-Termin vereinbaren

Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten, operative und strategische Einkaufstätigkeiten auszulagern und vereinbaren Sie mit uns ein Webmeeting.

Kontakt:

Christopher Willson
Kloepfel Group
Tel.: 0211 875 45323
Pempelforter Str. 50
40211 Duesseldorf
Mail: rendite@kloepfel-consulting.com