Kundenstimme zum Projekterfolg

Kundenstimme zum Projekterfolg

Kloepfel Recruiting: Blitz-Besetzung für TFL

Als die TFL Ledertechnik GmbH das Geschäft mit organischen Lederchemikalien von Lanxess übernahm, musste eine Stelle im Chempark Leverkusen dringend besetzt werden: Lead Buyer Technical Procurement. Für eine schnelle und unkomplizierte Lösung wendete sich das Unternehmen an Kloepfel Recruiting. Wie die erfolgreiche Blitz-Besetzung aus Kundensicht verlief, schildert Riccardo Jaffore, Head of Global Procurement bei TFL.

Welche Position wollten Sie mit Hilfe von Kloepfel Recruiting besetzen?


Wir suchten Personal für eine Stelle im technischen Einkauf für die chemische Produktion im Chempark in Leverkusen. Der Grund dafür war, dass die TFL im Begriff war, die dort angesiedelte chemische Produktionseinheit von Lanxess zu übernehmen. Die Stelle war vakant und wir begannen die Suche mit Unterstützung des Kloepfel-Teams.

Warum war die Stelle vakant?

Als wir mit dem Übernahmeprozess begannen, bestand eine der vielen Aufgaben darin, unseren Bedarf an Beschaffungsressourcen zu planen, Lücken aufzudecken und Wege zu finden, diese zu schließen. Da wir nicht das gesamte Unternehmen Lanxess, sondern nur einen Teilbereich übernommen haben, blieben einige Stellen unbesetzt, die dort bislang zentral organisiert waren. Das betraf auch einen Teil der Einkaufsabteilung, vorwiegend den indirekten Einkauf.

Kloepfel Recruiting rekrutiert für seine Kunden Einkaufsexperten. Welche Beschaffungskompetenzen sollte der perfekte Kandidat für die Stelle “Lead Buyer Technical Procurement” mitbringen?

Wir suchten einen Kandidaten, der bereits Erfahrung im Einkauf hat, vorzugsweise im technischen Einkauf. Dies unterscheidet sich von der chemischen Beschaffung, bei der es um die Beschaffung von Rohstoffen für die Produktion, den Handel mit Materialien von anderen Herstellern und so weiter geht. Technische Beschaffung bedeutet in unserem Fall: Nicht-Lagerartikel und Dienstleistungen wie Wartung, Reinigung, allgemeine Dienstleistungen, Geräte und Maschinen – auch Software! Also im Grunde alle Artikel, die wir nicht verkaufen. Ein Ingenieurs-Hintergrund war aufgrund der chemischen Produktionsumgebung ebenfalls gewünscht. Einige grundlegende industrielle und ingenieurtechnische Kompetenzen waren schließlich absolut notwendig, um über die technische Ausstattung und Dienstleistungen zu urteilen.

Kontakt: +49211 941 984 33 | rendite@kloepfel-consulting.com

Warum haben Sie sich für eine Einstellung mit externer Unterstützung entschieden?

Mit der Fusion der ehemaligen Lanxess-Geschäftseinheit und TFL stellten sich uns viele Aufgaben in einem engen Zeitfenster. Aus Kapazitäts- und Effizienzgründen haben wir uns entschieden, einen Teil dieser Aufgaben an Dritte auszulagern. In diesem Zusammenhang hat uns Kloepfel Consulting bereits bei den Lieferantenverträgen unterstützt. Wir nutzten die Möglichkeit, verschiedene Dienstleistungen mit einem einzigen Partner wie Kloepfel zu kombinieren.

Welche anderen Fähigkeiten und Eigenschaften waren für Sie für diese Stelle wichtig?

Zunächst einmal englische Sprachkenntnisse, da wir in einem globalen Umfeld mit einem internationalen Team arbeiten. Wir suchten nach Bewerbern, die sich schnell in Teams einfinden können und auch generell teamfähig sind, da wir mit vielen anderen Abteilungen im Unternehmen in Kontakt stehen – wie z. B. Produktion, Wartung, Technik, aber auch Supply-Chain-Management, Forschung und Entwicklung, Labor, Finanzen usw. Was die externen Kontakte betrifft, so geht der Aufbau professioneller Beziehungen zu Lieferanten über Sprachkenntnisse und Beschaffungswissen hinaus. Da geht es auch um das allgemeine Verhalten und die Haltung gegenüber den Menschen. Auch die Fähigkeit, Ziele und Strategien festzulegen, war uns wichtig.

Vor welchen Herausforderungen standen Sie bei der Besetzung der Stelle?

Ich kann sagen, dass es Dank Kloepfel Recruiting im Grunde ein Kinderspiel war. Kloepfel hat eine Vorauswahl von fünf oder sechs Profilen getroffen, aus denen wir sehr schnell eine Shortlist passender Kandidaten erstellt haben. Als wir dann das Gespräch mit dem späteren Kollegen führten, hatte ich von Anfang an das richtige Gefühl. Zeit hätte eine Herausforderung sein können – aber der ausgewählte Kandidat war im Grunde vom ersten Tag an verfügbar. Nachdem wir dem Kloepfel-Team den größten Teil des Recruitings überlassen hatten, war es für uns alles in allem unglaublich einfach.

Warum haben Sie Kloepfel Recruiting als Partner gewählt?

Kloepfel Consulting hat uns bereits bei der Optimierung der Lieferantenvertragskonditionen für die neu erworbene Geschäftseinheit unterstützt. In diesem Zusammenhang haben wir erfahren, dass die Kloepfel Group auch Personaldienstleistungen anbietet, u. a. Recruiting. Da wir mit der Unterstützung von Kloepfel Consulting bei der Abwicklung von ca. 120 Lieferantenverträgen zufrieden waren, haben wir uns, als die Stelle des technischen Lead Buyers in Leverkusen vakant wurde, für die Unterstützung durch Kloepfel Recruiting entschieden.

Wie schnell verlief die Kandidatenvorstellung und -auswahl?

Die Definition des Kandidatenprofils hat einige Monate gedauert, da wir dies im Rahmen der Kapazitäten bewältigen mussten, die die Fusion unserem Team überlassen hat. Sobald Kloepfel Recruiting wusste, wonach wir suchten, ging die Auswahl selbst sehr schnell. Tatsächlich stellten wir den Kandidaten im April ein, also etwa drei Monate vor der offiziellen Fusion mit der Geschäftseinheit von Lanxess. Er konnte also noch nicht vor Ort in Leverkusen arbeiten. Kloepfel Recruiting hat uns auch hier unterstützt und ihm Büroräume und Infrastruktur in der Kloepfel-Zentrale in Düsseldorf zur Verfügung gestellt. Da Kloepfel Consulting bereits bei der Erstellung der Lieferantenverträge quasi von Grund auf beteiligt war, konnten sie ihm einen tiefen Einblick in die Beschaffungsstruktur geben. So konnte der neue Kollege bereits vor seinem Arbeitsbeginn in Leverkusen perfekt vorbereitet an die Arbeit gehen.

Was war Ihr persönlicher Eindruck vom Kloepfel Recruiting Team?

Das große Know-how im Bereich Procurement Recruiting war beeindruckend und die Zusammenarbeit mit Sarah Freitag ist sehr angenehm.

Ihr Fazit: Wie haben Sie den Recruiting-Prozess mit Kloepfel insgesamt erlebt?

Etwas Besseres kann man gar nicht erwarten, weil alles so unglaublich schnell ging und der Wunschkandidat sich quasi sofort als fachlich und persönlich passend erwiesen hat. Ich kann kaum glauben, dass das immer so funktioniert. Aber die Hälfte von allem ist ohnehin Glück, die andere Hälfte ist gute Arbeit – und die hat bei Kloepfel Recruiting tadellos funktioniert.

Im Rückblick, wie zufrieden sind Sie mit dem Ergebnis des Besetzungsprozesses?

Wir sind vollkommen zufrieden. Der Kandidat hat sich sehr schnell in das TFL-Team integriert, arbeitet sehr effektiv, bringt die nötige Erfahrung in den relevanten Bereichen mit und gibt zudem tolle Impulse zum Aufbau und zur Verbesserung der Prozesse.

Kontakt:

Christopher Willson
Kloepfel Group
Tel.: 0211 941 984 33
Pempelforter Str. 50
40211 Duesseldorf
Mail: rendite@kloepfel-consulting.com