Jetzt bei Transportpreisen auf die Bremse treten!

Jetzt bei Transportpreisen auf die Bremse treten!

3-Jahres-Preishoch im Straßentransport

Der aktuelle Transport Market Monitor (TMM) zeigt es: Die Straßentransportkapazität auf dem Spotmarkt lässt die Frachtpreise in gravierende Höhen schwingen. Die Korrelation ist eindeutig: Konkret stehen sich derzeit ein 3-Jahres-Tief an Transportkapazität und ein 3-Jahres-Hoch der Transportkosten gegenüber. Hier erfahren Sie, wie deutsche Mittelständler sich trotzdem Kapazität und bestmögliche Konditionen sichern.

Wirtschaft im Aufschwung, Transportpreise ungebremst

Ursache ist die nach Corona wieder hochfahrende Wirtschaft – in vielen Branchen passiert das schneller als erwartet. Das hat Auswirkungen auf den Straßentransport: Vergleicht man die verfügbare Kapazität auf dem Spotmarkt von Mai 2021 mit dem Monatswert des Vorjahrs, hat sich der Indexwert um ganze 58,4 Prozent verringert. Die Transportpreise erklimmen im Mai 2021 sogar 113,5 Indexpunkte – was 8,4 Prozent mehr als im Vormonat sind und 28 Prozent (!) mehr als im Mai 2020.

Kontakt: +4921187545323 | rendite@kloepfel-consulting.com

Logistik-Experte Krings: „Spediteure können sich Kunden aussuchen“

„Die Auftragsbücher der Spediteure sind gut gefüllt! Sie können sich aussuchen, welche Kunden sie bedienen“, bestätigt Sebastian Krings, Partner in der Kloepfel Group. „Wer jetzt nicht strategisch handelt, muss sich auf mangelnde Lieferkapazität einstellen. Das eigentliche Ziel sollte aber nicht nur die Kapazitätssicherung sein, sondern auch die Abwehr überzogener Kosten.“ Die Experten des Kloepfel Logistik-Teams bringen hierzu ein eigenes Waffenarsenal mit: „Fachwissen auf dem neuesten Stand, die besten Tools am Markt und die schiere Verhandlungsmasse unserer Kundenvolumina.“, so Krings.

Machtvolle Hebel: Marktüberblick und Volumenbündelung

Letzteres bedeutet, sich durch größere Volumenabnahme einen Verhandlungshebel zu verschaffen. „Wir haben eine Vielzahl an Kunden, deren Interessen wir gebündelt gegenüber Spediteuren ins Feld bringen. Damit sichern wir den Spediteuren eine hohe Auslastung und handeln für unsere Kunden die besten Preise aus. So ist es eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten!“, so Krings. Doch auch die präzise Marktübersicht anhand digitaler State-of-the-Art-Ausschreibungstools ist ein erheblicher Wettbewerbsvorteil. Krings resümiert: „Selbst im aktuellen Marktumfeld erzielen wir zweistellige prozentuale Kostenreduktionen. Das beweist, dass Fachexperten pro Logistikgewerk, Tools, Verhandlungsgeschick und Synergien ein Garant für Einsparungen auch in schwierigen Marktsituationen sind. Unsere Kunden profitieren davon, dass wir stets wissen, wie sich der Markt entwickelt und welche Spediteure aktuell die besten Partner sind.“ Mit diesen können auch in überhitzten Marktsituationen attraktive und langfristige Agreements gefunden werden.

Kontakt:
Christopher Willson
Kloepfel Group
Tel.: 0211 875 45323
Pempelforter Str. 50
40211 Duesseldorf
Mail: rendite@kloepfel-consulting.com