Preisinflation im Großhandel

Preisinflation im Großhandel

Trotz Wirtschaftsaufschwung steigende Preise

Die Wirtschaft erlebt derzeit einen großen Aufschwung – jedoch steigen die Preise im Großhandel rasant an. So ein starker Anstieg wurde zuletzt Juli 2008 verzeichnet. Das Statistische Bundesamt gab bekannt, dass bereits im Mai die Preise etwa 9,7 Prozent über dem Niveau vor Jahresfrist lagen. Im März lag ein Plus von 4,4 Prozent und im April von 7,2 Prozent vor.

Corona-Pandemie als Auslöser

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind für diesen Anstieg verantwortlich. Zu Anfang der Corona-Krise sind diverse Preise stark gesunken, daher ist die hohe Zunahme zu Stande gekommen. Genauso haben Anstiege der Import- und Erzeugerpreise einen hohen Einfluss. Besonders Mineralölerzeugnisse haben einen großen Anteil an der Inflationsrate im Großhandel. Diese stiegen um 47 Prozent an. Auch Altmaterial und Reststoffe haben einen gewaltigen Zuwachs von 64,6 Prozent verzeichnet. Erze, Metalle und Metallhalberzeuge verzeichneten eine Erhöhung im Preis von 41,2 Prozent. Etwa 37,7 Prozent stiegen die Preise von Roh- und Schnittholz im Vorjahresvergleich an. Bei Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermittel ist eine Erhöhung von 22,9 Prozent und bei chemischen Erzeugnissen von 11,4 Prozent zu erkennen. Weiterhin behindern Lieferengpässe von Stahl, Metall und Holz die Arbeit im Bau.

Preise steigen nicht nur

Es gibt auch Preise, die verglichen mit Mai 2020 gesunken sind. Dazu zählen Datenverarbeitungsgeräte und Software, mit einem Rückgang von 4,7 Prozent sowie der Preis von lebenden Tieren mit 2,5 Prozent Rückgang. Sofern Preise erhöht werden, gibt der Großhandel diese an seine Kunden weiter. Daher sind die Preise des Großhandels eine Art Indikator für künftige Entwicklungen der Verbraucherpreise. Diese sind in der Vergangenheit bereits stark gestiegen. Diese Entwicklung übt großen Druck auf die Notenbanken aus, die sich dafür einsetzen die Preise zu stabilisieren. Bisher ließ die Europäische Zentralbank die Zinsen gleich.

Quelle: www.kloepfel-consulting.com