Ningbo Zhoushan: Terminal in Chinas zweitgrößtem Containerhafen geschlossen

Ningbo Zhoushan: Terminal in Chinas zweitgrößtem Containerhafen geschlossen

Weitere Belastung für die Lieferketten

Der Ningbo Meidong Container Terminal wurde am Mittwoch aufgrund eines Corona-Falls in der Belegschaft geschlossen. Das berichteten diverse internationale Medien, wie unter anderem der Spiegel und The Loadstar.

Der betroffene Containerterminal liegt im Hafen Ningbo Zhoushan. Es ist Chinas zweitgrößter Containerhafen und der drittgrößte Containerhafen der Welt.

Am Mittwochmorgen wurde nach Angaben von The Loadstar ein Hafenarbeiter am Ningbo Meidong Container Terminal positiv auf Covid-19 getestet. Der Spiegel zitiert den stellvertretenden Generaldirektor des Hafenbetreibers Ningbo Zhoushan Port, Jiang Yipeng: „Es wurden sofort alle Operationen angehalten und das Hafengebiet geschlossen, nachdem der Covid-19-Test positiv ausgefallen war.“

Die aktuelle Schließung des Containerterminals in Ningbo löse bei den Eigentümern der jeweiligen Fracht einen Alptraum verglichen mit dem Ereignis in Yantian aus, merkt The Loadstar an. Der Spiegel schreibt etwas vorsichtiger, dass die erneute Schließung eines chinesischen Großhafens die Sorge vor einer Störung der ohnehin angespannten Lieferketten schüre.

Quelle: www.kloepfel-consulting.com