Management-Wechsel bei Galeria Karstadt Kaufhof

Management-Wechsel bei Galeria Karstadt Kaufhof

Category Management und Einkaufssteuerung in einer Hand

Bei Galeria Karstadt Kaufhof fangen am 1. Oktober vier neue Führungskräfte an.

Die Position des Chief Operating Officer wird Dirk Lessing übernehmen. Er war vorher unter anderem Vorstand der Takkt AG, einem Tochterunternehmen von Franz Haniel. Sein Verantwortungsbereich bei Galeria Karstadt Kaufhof wurde neu geschaffen. Er umfasst die Supply Chain, die Logistik, die IT und das Personal. In seiner Pressemitteilung verweist der Handelskonzern auf Lessings umfangreiche Erfahrungen in der Automatisierung und der Effizienzsteigerung von Supply-Chain-Prozessen.

Das gesamte Category Management und die Einkaufssteuerung wird Karin Busnel-Knappertsbusch führen. Sie kommt von der Manor AG in Basel. Dort war sie Mitglied der Unternehmensleitung und Chief Product Officer Non-Food.

Engelbert Thulfaut wird für alle Themen rund um Marke, Kundenmanagement und Filialen verantwortlich sein. Zu seinem Aufgabenbereich gehören Vertrieb, Marketing, Customer Relationship Management, Filialportfoliomanagement, Immobilien/Real Estate und Facility Management. Bei seinem bisherigen langjährigen Arbeitgeber Peek & Cloppenburg in Düsseldorf war er zuletzt als Verkaufschef tätig.

Das Digitalgeschäft bei Galeria Karstadt Kaufhof wird demnächst von Andreas Hink geleitet. Er war zuvor Chief Digital Officer bei der Schweizer Warenhauskette Globus. Dort befasste er sich mit der digitalen Transformation des Gesamtunternehmens.

Der Aufsichtsratsvorsitzende und auch der Vorstandsvorsitzende von Galeria Karstadt Kaufhof äußern sich für die Zukunft zuversichtlich. So betont der Aufsichtsratsvorsitzende Wolfram Keil, dass Galeria Karstadt Kaufhof das Schutzschirmverfahren in rekordverdächtiger Geschwindigkeit erfolgreich bewältigen werde.

Der Vorstandsvorsitzende Miguel Müllenbach sagt: „Galeria Karstadt Kaufhof ist ab Oktober schuldenfrei, hat ein zukunftsfähiges Filialportfolio und wird auch das Digitalgeschäft stark ausbauen.“

Quelle: www.kloepfel-consulting.com