Aramco Börsenwert übertrifft Konzerne wie Apple und Microsoft

Aramco Börsenwert übertrifft Konzerne wie Apple und Microsoft

„Größter Börsengang“ geht an den saudi-arabischen Ölkonzern

Nun bekam Aramco bei dem IPO einen Erlös von 25,6 Milliarden Dollar, obwohl nur 1,5 Prozent der Anteile gehandelt werden. Bis vor kurzem wurden die Titel „Größter Börsengang“ und „Größter Börsengang des Jahres“ von dem chinesischen E-Commerce-Konzern Alibaba verteidigt. Wegen des Börseneintritts des Ölkonzerns Aramco mussten beide Titel an die arabische Halbinsel weitergereicht werden. Nach einem beachtlichen Kurssprung ist Aramco insgesamt 1,88 Billionen Dollar wert und somit höher als Apple, Google, Amazon und Microsoft.

Börseneintritt vier Jahre lang durchdacht

Es war ein hartes Kopf-an-Kopf Rennen zwischen den Technologieunternehmen – wer hat das wertvollste Unternehmen der Welt? Apple übernahm bis Mittwoch die Führung mit einem Wert von 1,2 Billionen Dollar. Dicht gefolgt von Microsoft mit einer Marktkapitalisierung von 1,16 Billionen Dollar.

Bevor der Ölkonzern Aramco den Eintritt in die Börse wagte, wurde vier Jahre zuvor jeder Schritt durchgeplant. Dabei war ursprünglich ein Börsenwert von zwei Billionen Dollar angestrebt. Marktexperten spekulieren jedoch über einen Rückgang des Wertes, solange mangelndes Interesse an internationalen Investoren herrscht. Trotz dessen legte Aramco einen erstklassischen ersten Börseneintritt hin. Die Aktie an der Riader Börse nahm innerhalb der ersten Stunden um zehn Prozent zu.

Aramco verspricht nur geringe Dividende

Die AnalystinMarie Salem von Daman Securities hat die Aramco-Aktie positiv bewertet. Außerdem betont sie, dass die angestrebten zwei Billionen Dollar nahe seien. Zudem spekuliert Salem, dass das Ziel wahrscheinlich schon am kommenden Donnerstag erreicht sei, wenn die Nachfrage weiterhin so hoch bleibt. Genauso vermutet sie jedoch, dass viele Investoren durch die geringe Dividende von 3,9 Prozent von der Aktie abgeneigt sein könnten. Verglichen mit anderen Ölkonzernen wie Bloomberg oder Shell ist Aramco weniger großzügig.

Quelle: www.kloepfel-consulting.com